Vogel des Jahres 2011: Schwarzspecht


Schwarzspecht Der krähengrosse Schwarzspecht ist die grösste Spechtart in der Schweiz. Er ist kohlraben-schwarz - das Weibchen hat einen roten Hinterscheitel, der Scheitel des Männchens ist vollständig rot. Wenn dieser Riese unter unseren Spechten eine Höhle baut, dann fliegen im wahrsten Sinne des Wortes die Späne. Er wird deshalb auch der Zimmermann des Waldes genannt. Der Schwarzspecht, von dem in Füllinsdorf drei Reviere bekannt sind, hat im Ökosystem Wald eine bedeutende Schlüsselfunktion.

Er beansprucht ein Revier von 400-800 Hektaren Grösse, in dem er genügend Höhlenbäume und viel Totholz vorfindet. Er zimmert seine Schlaf- und Bruthöhlen in mindestens 40cm dicke, alte Bäume (Buchen, Tannen); nur alle 3-7 Jahre baut er eine neue Höhle. Die alten, geräumigen Baumhöhlen  werden von mehr als 60 weiteren Tierarten (u.a. Kleiber, Star, Marder, Fledermäuse, Hornissen, Eichhörnchen) genutzt. Im Totholz findet er Käferlarven und Ameisen als Nahrung.

Baum vom Specht durchlöchert

 

Joomla 3.0 Templates - by Joomlage.com